13.05.2024

Work-Life-Balance und der Traum vom Wohlstand ein kritischer Rückblick und Aussicht auf 2024

VON: friedrich howanietz

Aqua, Stephan Haak, Friedrich Howanietz, VGV, AVA

Ein kritischer Rückblick 2023 und Aussicht auf 2024

In einer Zeit, in der der Glaube an eine harmonische Work-Life-Balance mit reduzierten Arbeitsstunden wie ein fernes Echo vergangener Tage erscheint, stehen wir an der Schwelle einer neuen Ära. Eine Ära, in der der Traum vom Wohlstand in der westlichen Welt für viele wie Sand durch die Finger rinnt. Doch inmitten dieser unruhigen Gewässer eröffnet sich für die Mutigen und Tüchtigen, für die kreativen Köpfe und die unermüdlichen Schöpfer, eine Welt voller Möglichkeiten. Die Geschichte lehrt uns, dass Unternehmen, die in den dunkelsten Stunden der Krise gegründet wurden, oft zu Leuchttürmen des Erfolgs und der Beständigkeit werden.

Es sind Zeiten wie diese, in denen Immobilien und Vermögenswerte wie Kryptowährungen zu unerwarteten Schätzen werden, bereit, von denen gehoben zu werden, die den Mut haben, gegen den Strom zu schwimmen. Gerade als Planer, Ingenieur, Architekt und Gutachter tun sich ungeahnte Möglichkeiten auf. Gerade jetzt ist es möglich, profitabel zu sein. Mitarbeiter, die wir lange vergeblich gesucht haben, sind nun auf dem Markt, auch Projekte stehen an, deren Verwirklichung gefordert ist.

Ich fordere euch daher auf, die Ärmel hochzukrempeln und den Pfad des Handelns zu beschreiten. In einer Welt, in der viele sich von der Arbeit abwenden, in der ein Mangel an Arbeitskräften herrscht, da sind es gerade jene, die bereit sind, anzupacken, die Pioniere und Wegbereiter, die eine goldene Ära erleben werden. Eine Ära mit weniger Konkurrenz, doch überschwänglich mit Chancen, ein Zeitalter, in dem Wachstumsbereiche nur darauf warten, von geschickten Händen ergriffen zu werden.

Die Zukunft

Das Jahr 2024 steht vor uns wie ein unbeschriebenes Blatt, bereit, die Geschichten jener zu erzählen, die es wagen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Lasst euch nicht von den stürmischen Nachrichten und turbulenten Geschehnissen dieser Welt abschrecken. Behaltet die geopolitischen Veränderungen und die Bewegungen der Zinsen im Auge, denn sie sind der Schlüssel zu den Türen der Zukunft. Weicht nicht zurück vor den Unkenrufen derjenigen, die behaupten, die Welt gehe unter. Denn für diejenigen, die träg und töricht sind, mag dies wahr sein, aber für uns, die Fleißigen, die Klugen und die Kreativen, beginnt eine Zeit des Wohlstands.

Was ist alles 2023 passiert, von dem wir annehmen müssen, dass es uns berechtigt, düster in die Zukunft zu sehen? Während ich auf das vergangene Jahr zurückblicke, erkenne ich, dass es ein Jahr voller Herausforderungen und Umbrüche war, ein Jahr, das uns allen viel abverlangt hat. 

In meiner täglichen Arbeit mit Gutachtern, Sachverständigen, Planern aber auch führenden Wirtschaftsfachleuten habe ich gelernt, dass gerade in diesen schwierigen Momenten, wenn die Welt von geopolitischen Spannungen erschüttert wird – sei es der erschütternde Terroranschlag der Hamas auf Israel oder die Krisen in Venezuela, Armenien, Aserbaidschan und in vielen afrikanischen Ländern –, sich die wahren Gelegenheiten offenbaren.

Das Jahr 2023 war wie ein Schiff in stürmischer See, geprägt von wirtschaftlichen Turbulenzen. Die Zinserhöhungen in Amerika, die über 5% hinausgingen, markierten einen Höhepunkt, der uns an einfachere Zeiten erinnerte. Die Immobilienbranche erlebte ein Jahr des Aufruhrs, mit Pleiten, die selbst die größten Namen wie Rene Benko und die Signa Holding betrafen. 

Wenn Sie in 2024 nicht unter die Räder kommen wollen, buchen Sie ein Beratungsgespräch, wo wir schauen, wie wir 2024 nutzen, um sich trotz der turbulenten Zeiten profitabel aufzustellen. Ihre Arbeit muss sich wieder lohnen! HIER GEHT ES ZUM ERSTGESPRÄCH

Wendungen des Jahres 2023

Die Wendungen des Jahres spiegelten sich auch in den globalen Finanzmärkten wider. Nach der Ankündigung von Hassan Rouhani, dass der Iran nicht unmittelbar in den Krieg eintreten würde, fielen die 10-Jahres-Zinsen drastisch. Ein Hoffnungsschimmer am Horizont, der darauf hindeutet, dass vielleicht, nur vielleicht, eine Beruhigung in Sicht ist. Dennoch bleiben die Unwägbarkeiten der Geopolitik bestehen, und wir beobachten einen Arbeitsmarkt, der knapp und umkämpft ist, geprägt von Streiks und Arbeitskämpfen, wie wir sie seit den 70er Jahren nicht mehr gesehen haben.

Das Jahr 2023 war auch ein Jahr der extremen Wetterbedingungen, ein Jahr, das uns die Dringlichkeit des Klimawandels vor Augen führte, symbolisiert durch die ironische Klimakonferenz in Dubai, zu der viele im Privatjet anreisen. Dies alles zeigt, wie eng die verschiedenen Aspekte unserer Welt miteinander verflochten sind.

Blickt man auf das Jahr 2024, so scheinen Geopolitik und Zinsentwicklungen die Schlüsselthemen zu sein, die sowohl die wirtschaftlichen als auch die unternehmerischen Aktivitäten prägen werden. Die Wahlen in Taiwan könnten ein entscheidender Moment sein, ein Moment, der den Ausgang des globalen Schachspiels zwischen Amerika und China beeinflussen könnte. Wir stehen vor einer Zeit, in der Entscheidungen und Handlungen weitreichende Konsequenzen haben werden, nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für das Wohl und Wehe der Nationen.

In Amerika, diesem Land, das trotz seiner politischen Spaltung immer noch das Herzstück des globalen Kapitalismus ist, könnten die bevorstehenden Wahlen einen Wendepunkt darstellen. Die mögliche Wiederholung eines Rennens zwischen Trump und Biden, oder vielleicht das Auftreten einer Wildcard wie Nikki Haley, könnte das Land in neue Richtungen lenken. Wir müssen die Ereignisse genau beobachten, denn sie werden nicht nur Amerika, sondern die ganze Welt beeinflussen.

Meine Botschaft an euch alle ist klar: Lasst euch nicht von den düsteren Vorhersagen entmutigen. Wir stehen am Beginn eines neuen Kapitels, in dem die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Es ist eine Zeit, die von den Tüchtigen, den Klugen und den Kreativen geprägt sein wird. Eine Zeit, in der diejenigen, die bereit sind, hart zu arbeiten und innovativ zu sein, die Früchte ihrer Arbeit ernten werden. Die politischen Schachzüge auf der globalen Bühne sind in diesem Jahr von entscheidender Bedeutung.

Im Reich der Mitte, wo die Wirtschaft unter einer Krise leidet, die die Mobil- und Tech-Märkte hat einbrechen lassen, steht viel auf dem Spiel. Xi Jinping, der Mann an der Spitze Chinas, steht unter dem Druck einer wachsenden Unzufriedenheit. Seine Antwort auf die innenpolitische Turbulenz könnte sich in militärischen Ambitionen manifestieren, insbesondere wenn Taiwan den Status quo herausfordert. Diese potenzielle Eskalation lässt die Weltgemeinschaft in Atem anhalten.

Politische Situation

In Europa, einem Kontinent, der von politischen Wirren geprägt ist, steht Österreich vor einer entscheidenden Wahl. Die politische Landschaft ist fragmentiert, und die Unfähigkeit der Parteien zur Zusammenarbeit deutet auf eine möglicherweise turbulente Zeit der Regierungsbildung hin. Deutschland sieht sich ähnlichen Herausforderungen gegenüber, nachdem das Budget der Regierung vom Verfassungsgerichtshof kritisiert wurde und interne Konflikte offenbar werden, ist es fraglich, ob die Ampel überleben wird. Würden wir ihr nachtrauern?

In England, wo der Brexit nachwirkt, hat Rishi Sunak, ein Mann der Tradition, den Handschuh im Kampf um die politische Macht aufgenommen. Sein konservativer Ansatz, der sich gegen die rapide Veränderung in der Klimapolitik wendet, könnte einen Wendepunkt für das Land bedeuten. Die politische Landschaft ist im Wandel begriffen, geprägt durch die zunehmende Skepsis gegenüber den bisherigen Forderungen nach radikaler Umgestaltung in Richtung Klimaneutralität und multikulturellen Gesellschaften.

Der Wandel

Dieser Wandel ist auch in anderen Teilen der Welt spürbar, wie die Wahl von Thierry Baudet in den Niederlanden und der Aufstieg des Front National in Frankreich zeigen. Die USA stehen ebenso an einem Scheideweg, wo die kommenden Wahlen die Zukunft des Landes entscheidend beeinflussen werden. Die politische Spaltung des Landes, die durch die verschiedenen Kandidaten und deren Visionen symbolisiert wird, deutet auf eine unsichere Zukunft hin.

Die Hoffnung liegt nun darin, dass der andauernde Konflikt in der Ukraine ein Ende findet, dass die Vernunft siegt und das unnötige Blutvergießen gestoppt wird. Doch die Geschichte lehrt uns, dass solche Konflikte oft länger andauern, als wir es uns je hätten vorstellen können. Wir stehen an einem Scheideweg der Geschichte, wo jede Entscheidung, jede politische Wende das Potenzial hat, die Welt, wie wir sie kennen, zu verändern.

In einer Welt, in der die Zinsen wie die Gezeiten des Meeres fallen und steigen, stehen wir an einem entscheidenden Wendepunkt. Der Markt beobachtet gespannt die Entwicklung der Zinssätze, ein Barometer für die globale Wirtschaft, das stark von den politischen Unruhen und Konflikten beeinflusst wird, insbesondere im brodelnden Mittleren Osten. Die drohende Gefahr einer Eskalation dort könnte die Inflationsraten in die Höhe treiben, was wiederum die Zentralbanken zwingen könnte, ihre Hand zu zögern und die Zinsen nicht so schnell zu senken, wie es viele erhoffen.

Fazit

Sollte sich die Prognose einer Senkung der kurzfristigen Zinsen in Amerika und Europa bewahrheiten, könnte dies zu einer Verlängerung des aktuellen Börsen Booms führen. Doch wenn diese Erwartung enttäuscht wird, könnten wir eine Korrektur an den Börsen und Kryptomärkten erleben – ein klares Zeichen dafür, wie wichtig es ist, die Entscheidungen der Zentralbanken sorgfältig zu beobachten. In der Welt der Immobilien haben wir bereits gesehen, wie langfristige Finanzierungen auslaufen und Unternehmen sich plötzlich mit höheren Kosten konfrontiert sehen – ein Ergebnis der steigenden Zinsen.

In diesen turbulenten Zeiten werden die Zentralbanken und die politischen Entscheidungen eine dominierende Rolle spielen, sowohl im Jahr 2024 als auch darüber hinaus Im speziellen Fall des Krypto-Marktes steht das so genannte Krypto-Halving an, ein Ereignis, dessen Auswirkungen noch ungewiss sind. Gleichzeitig hält der Markt den Atem an, während er auf die Entscheidung wartet, ob BlackRock ETFs oder andere Bitcoin ETFs genehmigt werden. Sollte dies geschehen, könnte paradoxerweise der Markt stagnieren oder sogar fallen, ein Phänomen, das wir in der Vergangenheit bereits beobachtet haben.

Auf dem Immobilienmarkt sieht es so aus, als ob der Tiefpunkt bei den Bestandsimmobilien durchschritten wäre. Der extreme Käufermarkt der letzten Zeit hat zu signifikanten Preissenkungen geführt. Doch nun, da sich das Blatt wendet, könnten die Preise wieder steigen. Dies könnte eine neue Welle von Interessenten anlocken, insbesondere da die Preise im Vergleich immer noch günstig sind. Gleichzeitig beobachten wir einen Anstieg der Mieten aufgrund der zunehmenden Angebotsknappheit, verstärkt durch die kontinuierliche Zuwanderung, die durch geopolitische Krisen angetrieben wird. Trotz der Kritik einiger, dass Länder wie Deutschland und Österreich unattraktiv seien, strömen Menschen weiterhin in diese Nationen, was den Immobilienmarkt zusätzlich beflügelt.

Im Baugeschäft jedoch sehe ich ein düsteres Bild für das kommende Jahr, mit vielen Insolvenzen und einer dringend benötigten Restrukturierung der Branche. Für diejenigen, die sich während der Boomjahre übernommen haben, bleiben die Aussichten weiterhin düster. Doch für vorsichtige und kluge Investoren bieten sich weiterhin gute Gelegenheiten. Auch für die umsichtigen Ingenieure und Planer stehen, wenn sie sich jetzt restrukturieren, gute Zeiten bevor.

Die kommenden Jahre werden keine leichten sein. Sie werden von wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen geprägt sein, aber auch von unglaublichen Möglichkeiten für diejenigen, die bereit sind, die Zeichen der Zeit zu erkennen und entsprechend zu handeln. Mit einer 25 Stunden-Woche und Fokus auf die Work-Life-Balance wird das offensichtlich nicht zu stemmen sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Vereinbarungen als Schlüsselwerkzeug für Planer, damit sie ihre Projekte profitabel vom Tisch bekommen