31.05.2024

Welche neuen Technologien und Trends sollte ich als Planer für Gebäudetechnik im Auge behalten?

VON: friedrich howanietz

Blog Aqua Consulting, Friedrich Howanietz, Erfahrungen, BIM, Planung

Was ist Erfolg?

Eine gute Definition für Erfolg ist die Fähigkeit, sich umzuschauen und zu sehen, was getan werden muss, um tatsächlich etwas gegen bestehende Probleme zu unternehmen. Diese Definition lässt sich auf jeden Beruf und jede Situation anwenden, insbesondere jedoch auf den Bereich der technischen Gebäudeausrüstung. Erfolg ist ein Thema, das in jedem Berufsfeld eine zentrale Rolle spielt. Insbesondere im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung, wo Planungsbüros eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Gebäuden spielen, ist Erfolg eng mit der Fähigkeit verbunden, die konkreten Umstände um uns herum in Ordnung zu bringen oder zu verbessern.

Planer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung müssen in der Lage sein, sich umzuschauen und die konkreten Umstände zu sehen. Sie müssen sehen können, welche Probleme vorhanden sind und welche Maßnahmen erforderlich sind, um diese Probleme zu lösen. Ohne diese Fähigkeit können sie keine erfolgreiche Arbeit leisten.

Eine Methode, die Planungsbüros nutzen können, um sicherzustellen, dass sie erfolgreich sind, ist der Ansatz des „Last Planners“ und „Pulled Plannings“. Diese Methoden, die in der VDI 2553 beschrieben werden, helfen Planern, sich umzuschauen und die konkreten Umstände zu sehen, um dann Maßnahmen zu ergreifen, um die bestehenden Probleme zu lösen.

Last Planners und Pulled Plannings

Bei „Last Planners“ geht es darum, dass jeder Beteiligte am Planungsprozess Verantwortung übernimmt und seinen Beitrag dazu leistet, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird. „Pulled Plannings“ ermöglicht es den Planern, den Fortschritt des Projekts in Echtzeit zu verfolgen und schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Indem der Projekt-Planer diese Methoden verwendet und sich darauf konzentriert, die konkreten Umstände um sich herum zu verbessern, kann er  sicherstellen, dass seine Planung dann am Ende erfolgreich umgesetzt werden kann. Dies ist wichtig zu verstehen, dass er es so plant und in der Vorstellung hat, dass der Ausführende am Ende fast keine Fragen mehr hat.

Planer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung sollten sich stets darauf konzentrieren, die konkreten Umstände um sie herum zu verbessern, um erfolgreich zu sein. Die Verwendung von Methoden wie „Last Planners“ und „Pulled Plannings“ werden ihm dabei helfen, die notwendigen Schritte zu ergreifen, um das bestehende Problem zu lösen. Auf diese Weise können sie sicherstellen, dass sie ihre Arbeit effektiv erledigen und eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Gebäuden spielen.

Technische Gebäudeausrüstung

Darüber hinaus müssen Planer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung auch in der Lage sein, eine Vorstellung davon zu haben, wie sie das bestehende Problem lösen können. Es reicht nicht aus, nur zu sehen, dass es ein Problem gibt – Planer müssen auch in der Lage sein, die notwendigen Schritte zu planen und umzusetzen, um das Problem zu lösen.

Eine wichtige Komponente für den Erfolg von Planungsbüros im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung ist die Fähigkeit, eine klare Vorstellung von den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden zu haben. Planer müssen in der Lage sein, sich in die Lage des Kunden zu versetzen und zu verstehen, welche Bedürfnisse und Erwartungen der Kunde hat.

Nur indem Planer die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden verstehen und berücksichtigen, können sie sicherstellen, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird und die Bedürfnisse des Kunden erfüllt werden.

Eine weitere wichtige Fähigkeit für Planer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung ist die Fähigkeit, mit anderen Beteiligten am Projekt effektiv zu kommunizieren. Die Kommunikation zwischen verschiedenen Beteiligten, wie Architekten, Bauunternehmern und Auftragnehmern, ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird.

In der Praxis sieht das so aus

Ein Planer arbeitet an einem Projekt für ein neues Bürogebäude. Er erkennt, dass das Gebäude aufgrund der örtlichen Gegebenheiten besonders anfällig für Lärmbelästigung von außen ist. Um sicherzustellen, dass das Gebäude trotzdem eine angenehme Arbeitsumgebung bietet, plant der Planer spezielle Schallschutzmaßnahmen ein. Dabei berücksichtigt er nicht nur die Bedürfnisse des Kunden, sondern auch die Anforderungen der örtlichen Behörden und hat auch noch den Blickpunkt des Ausführenden im Auge.

Durch die Fähigkeit, effektiv zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, können Planer sicherstellen, dass das Projekt reibungslos verläuft und alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind. Dies trägt dazu bei, dass das Projekt pünktlich und innerhalb des Budgets abgeschlossen wird.

Aus der Sicht des Bauleiters sieht das dann so aus 

Ein Bauleiter überwacht den Bau eines neuen Krankenhauses. Er erkennt, dass es aufgrund von Verzögerungen beim Materialtransport zu Engpässen bei der Installation der technischen Gebäudeausrüstung kommt. Um sicherzustellen, dass das Projekt dennoch im Zeitplan bleibt, arbeitet der Bauleiter mit den zuständigen Auftragnehmern zusammen, um alternative Lieferoptionen zu finden. Dabei kommuniziert er effektiv mit allen Beteiligten und sorgt dafür, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird.

Aber auch der Ausführende kann zum Erfolg beitragen, wie dieses Beispiel zeigt: Ein Mitarbeiter eines ausführenden Unternehmens ist damit beauftragt, die Klimaanlage in einem neuen Bürogebäude zu installieren. Er erkennt, dass die von ihm erhaltenen Pläne ungenau sind und die notwendigen Anschlüsse nicht richtig dargestellt werden. Um sicherzustellen, dass die Installation dennoch erfolgreich ist, kommuniziert der Mitarbeiter effektiv mit dem Planer und klärt die notwendigen Anpassungen ab. Dabei arbeitet er eng mit dem Bauleiter zusammen, um sicherzustellen, dass das Projekt reibungslos verläuft und die Bedürfnisse des Kunden erfüllt werden.

Fazit

Insgesamt ist es für Planer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung entscheidend, sich darauf zu konzentrieren, die konkreten Umstände um sie herum zu verbessern, um erfolgreich zu sein. Indem sie die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden verstehen, effektiv kommunizieren und Methoden wie „Last Planners“ und „Pulled Plannings“ verwenden, können Planer sicherstellen, dass sie ihre Arbeit effektiv erledigen und eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Gebäuden spielen.

Peter Drucker hat einmal gesagt: „Efficiency is doing things right; effectiveness is doing the right things.“ Dieses Zitat passt sehr gut zu unserem Thema, da es verdeutlicht, dass es nicht nur darauf ankommt, die Dinge richtig zu machen, sondern auch die richtigen Dinge zu tun. In Bezug auf den Planer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung bedeutet dies, dass es nicht ausreicht, einfach nur die vorgegebenen Pläne umzusetzen, sondern dass es wichtig ist, auch die Bedürfnisse und Anforderungen des Kunden sowie der zuständigen Behörden zu berücksichtigen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Nur so kann ein Projekt effektiv und erfolgreich umgesetzt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Warum man sich mit „Alles Gut!“ keine Freunde macht – die Illusion der Höflichkeit im Bauwesen
Komplexität und Lernkurve beim Übergang zu BIM
Work-Life-Balance und der Traum vom Wohlstand ein kritischer Rückblick und Aussicht auf 2024